Fluchtpunkt für die Frankfurter Drogenszene.

Unser Haus in Frankfurt wurde - mit großzügiger Unterstützung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Willi Robert Pitzer Stiftung, der Software-AG Stiftung, der Aktion Mensch und der Hessischen Landesregierung - von uns 2003 erworben und bezogen.

Im Stadtteil Niederrad gelegen, ist es mit der Straßenbahn vom Hauptbahnhof aus leicht zu erreichen. Es ist ein ausgesprochen hübsches Anwesen. Das Ensemble besteht aus drei Häusern, die rund um einen großen Innenhof stehen, der zum Teil als Garten und zum Teil als Terrasse angelegt ist. Unser Haus bietet 70 bis 80 Menschen Platz zum Leben und Arbeiten.

In unmittelbarer Nachbarschaft haben wir einen Naturkostladen eröffnet, in dem wir unsere Fleckenbühler Landprodukte verkaufen. Brot und Backwaren sowie unser hervorragender Rohmilchkäse finden im urbanen Milieu dankbare Kunden. Außerdem  bieten wir unsere Produkte auch im Buffet- und Partyservice an. Ob zwanzig oder zweihundert Gäste wir betrachten es als Herausforderung, unsere Kunden mehr als zufrieden zu stellen. Die Fleckenbühler Umzüge und Transporte haben von Beginn an eine Zweigstelle in Frankfurt bezogen. Die farbig gestalteten Wagen unseres Fuhrparks gehören seitdem zum Erscheinungsbild der Stadt.

Auch in unserem Frankfurter Haus nehmen wir jederzeit - Tag und Nacht - süchtige, hilfesuchende Menschen auf.

die Fleckenbühler

Haus Frankfurt
Kelsterbacher Straße 14
60528 Frankfurt

Ansprechpartner:

Rolf Sterk, Hausleitung
Telefon: 069/949449-13
E-Mail: r.sterk(at)diefleckenbuehler.de

 
ANFAHRT  /  LINKS  /  IMPRESSUM
 
Die Fleckenbühler: Perspektiven schaffen - drogenfrei leben